SG Essen

Facebook

Aktuelles

SGE-Nachwuchs-Athleten: Alles gegeben an der Adria

Brock und Rossa verstärken DSV-Nachwuchsteam beim Ländervergleichskampf in Lignano

von Thomas Stuckert

Brock-Rossa-Collage2017_web„Marc und Andi haben ihr Sache richtig gut gemacht“, findet SG Essen-Trainerin Kerstin Vogel. Drei Athleten aus ihrer Trainingsgruppe waren eingeladen das DSV-Nachwuchsteam beim „„Energy Standard Cup 2017“ (06./07.05.) im italienischen Lignano zu verstärken. „Marc konnte mit einigen Bestzeiten das deutsche Team unterstützen“, weiß Coach Kerstin Vogel. Auch Andreas, für den der Ländervergleichswettkampf die erste Schwimmkonkurrenz vor internationaler Kulisse war, habe insgesamt gute Leistungen gezeigt. Sophia Beckers habe leider, so Kerstin Vogel weiter, krankheitsbedingt absagen müssen.

Insgesamt 38 Nachwuchstalente hatte Mitja Zastrow, der Bundestrainer Jugend, zur Schwimmkonkurrenz mit an die Adria-Küste genommen. 31 Medaillen konnten sich das DSV-Aufgebot sichern. Am Ende belegte Team Deutschland Platz 4 in der Nationenwertung hinter dem siegreichen russisch-ukrainischen „Energy-Standard-Team“ und den Mannschaften aus Italien und Spanien. „Leider konnten wir nicht alle unsere Top-Talente mit nach in Italien nehmen, da viele Sportler sich momentan im Trainingslager befinden“, so der Bundestrainer Jugend. „Mit einem Sieg, oder einem der vorderen Plätze sei in dieser Konstellation also nicht zu rechnen gewesen. Mitja Zastrows Fazit:

„Primär ging es darum, internationale Wettkampferfahrung zu sammeln und Spaß daran zu bekommen, gegen gute international Konkurrenz zu schwimmen. Das hat sehr gut geklappt. Die Sportler hatten Spaß, waren hoch motiviert und haben in den Rennen alles gegeben“, Bundestrainer.